15. Dezember 2015

Es ist Zeit...

 Morgenrot


Zitat im Bild eine sehr schöne Action bei Nova bei der es sich einfach lohnt mitzumachen.
Mehr könnt ihr wie gewohnt HIER sehen.

Das Zitat ist von Marie von Ebner-Eschenbach und das Bild ist mein Eigentum!



Meine Lieben, es ist an der Zeit meinen Blog zu schließen. Nein, nein nicht für immer, ich komme wieder! ;-)
Doch bevor es soweit ist, möchte ich mich noch für all die lieben -netten -motivierenden -herzlichen -lobenden -kritischen und mitunter auch sarkastischen Worte, die ihr mir immer so zahlreich hinterlässt, bedanken.
Ohne Euch würde das Bloggen nur halb soviel Spaß machen.
Ich wünsche Euch allen ein gesegnetes Weihnachtsfest und ein gesundes -zufriedenes und vor allem kreatives Neues Jahr 2016

Alles liebe und bis bald eure Anna 


11. Dezember 2015

Auf der Suche nach Schnee...

Seit Tagen liegt dichter Nebel über dem Tal. Unter dem Nebelmeer liegt das Lavanttal auch "Paradies Kärntens" genannt, denn es zählt zu den schönsten Regionen Österreichs...

                                                                    Bilder anklicken

 Wir entfliehen dem hartnäckigen Nebel und fahren in das nächstgelegene Skigebiet, ausgestattet mit der altbewährten Wanderausrüstung. Denn bei frühlingshaften Temperaturen und keinem Flöckchen Naturschnee, ist Skifahren  nur was für Hartgesottene...

                                            ein Bild sagt mehr als tausend Worte !!! ;-)



diese Drei warten auch auf ihren Einsatz...


im Normalfall ist der Zirbitzkogel um diese Jahreszeit dick verschneit...


wohin man auch sieht, eine tief verschneite Winterlandschaft sieht anders aus...


Österreichische Riesenameisen :-) , macht ganz den Anschein als würden sie auch nach Schnee Ausschau halten... 


auch ein Blick in die Steiermark verrät uns, dass wir auch hier keinen Schnee finden werden, also setzen wir uns auf´s Bankerl und genießen den Ausblick... 


8. Dezember 2015

Es duftet nach Lebkuchen...

Die Zeit in der der Duft von Keksen und den vielen süßen Advent Nascherein durch die Wohnung zieht, ist längst angebrochen. Der Geruch nach Lebkuchen im Vorraum wenn man zur Tür rein kommt ist unverzichtbar. Dafür gesorgt hat bisher meist eines meiner vielen selbst erstellten Lebkuchenhäuser – die alle 2 Jahre erneuert werden.
Doch in diesem Jahr hat mich meine Phantasie – trotz bestehenden Lebkuchenhaus des Vorjahres- auf eine ganz andere Idee gebracht. Der Lebkuchen ist bestehen geblieben doch gezaubert habe ich daraus eine „Winterwald“ Szene...


Elch, Fuchs, Igel, Bär und Eichhörnchen schauen hinter den Bäumen hervor, wohl auf der Suche nach Futter auf dem kargen Waldboden. Eine Eule darf natürlich auch nicht fehlen, sie hat sich in der Baumkrone festgesetzt und beobachtet das bunte Treiben.

Verziert habe ich die Lebkuchentiere und Bäumchen mit reichlich Zuckerglasur, wie man unschwer erkennen kann, denn Naschen an dem süßen Zuckerwerk ist ohnehin strengstens verboten. ;-))

4. Dezember 2015

Winterwald

Ein weißes Reh im Glas habe ich euch ja schon mal vorgestellt, aber keines in gehäkelter Form...


 Ein Wimpernaufschlag zum Verlieben und das glitzernde Puschlschwänzchen ist auch nicht zum Verachten. Da Kupfer die Trendfarbe der Saison ist, darf ein Schleifchen in diesem Farbton  natürlich nicht fehlen.
Rehe sind bekanntlich sehr scheue Tiere von daher braucht mein Rehlein auch ein passendes Versteckt. Was eignet sich dafür besser als ein Bäumchen...


Nicht irgendein Bäumchen, sondern ein weißes ebenso in gehäkelter Form.
Für die Anfertigung eines solchen Bäumchens braucht man ein bisschen Ausdauer, aber die lohnt sich den das Endergebnis kann sich durchaus sehen lassen.
Den Sockel habe ich mit getrockneten Flechten beklebt, denn nur ein Stück Holz allein ist mir zu eintönig.
Mit  ein wenig Aufwand ist eine zauberhafte Winterwald Szene entstanden...


Die Anleitung für das Bäumchen habe ich in der Zeitschrift „Sabrina special  Häkelideen für Advent und Weihnachtszeit „ gefunden .

Im Buch „Liebenswerte Häkeltiere von Vanessa Mooncie „ habe ich das Reh entdeckt. Gehäkelt habe ich das Reh und das Bäumchen mit  Elisa Garn , Nadelstärke 1,25.

Ich wünsche euch noch eine schöne Adventszeit , habt es fein mit herzlichen Grüßen  AnnA

2. Dezember 2015

Tilda

Eine ganz liebe Freundin wünscht sich zu ihrem Ehrentag eine Tilda-Puppe. Schlicht in der Aufmachung  und in Pastelltönen gehalten, sind die Wunschvorstellungen.
Meine letzte Tilda habe ich in der Weihnachtszeit 2014 genäht, schon ein Weilchen her, von daher war ich selbst überrascht, dass mir das Anfertigen der Puppe noch so zügig von der Hand ging.


Aus Pünktchen-Blümchen und Leinenstoff habe ich Tildas Kleidung genäht, Satinband und Spitze peppen die schlichte Kleidung auf.
Schmucksteine an den Schühchen und am Kragen dürfen natürlich nicht fehlen.

Ein zartes Blümchen im Haar und eine passende Perlenkette passen perfekt zu ihrem Outfit.


Als kleine Beigabe baumeln zwei farblich abgestimmte  Häkelherzchen an ihrem Handgelenk…

Schlicht in der Aufmachung aber dennoch zauberhaft ist Tilda Nr.14 geworden. Ich bin  nach wie vor begeistert von diesen Puppen und ich bin mir sehr sicher, dass diese hier nicht die letzte gewesen sein wird…

29. November 2015

Türkranz für die Advent & Weihnachtszeit

Jedes Jahr nehme ich mir vor für die Advent und Weihnachtszeit nichts Neues anzufertigen um das Haus mit den Dingen zu schmücken, die schon vorhanden sind.
Nur leichter gesagt als getan.
 Der Versuchung zu widerstehen ist schier unmöglich, denn mal sieht man hier was, dann da und dort etwas und alles möchte man haben /machen und am besten alles gleichzeitig…
Zum Glück ist unser Haus groß genug um es festlich zu schmücken  und wenn alle Stricke reißen, haben wir  ja auch noch unser Gartenhaus das wir im Winter dank Holzofen genauso nutzen können…
Den Anfang macht ein neuer Türkranz den ich in der „Diana häkeln für Weihnachten „ Zeitschrift Nr.8/2015 gesehen habe.


Natürlich habe ich wieder einiges umändert …den Styropor-Ring habe ich nicht umhäkelt sondern mit Filzwolle umwickelt, die Sterne nicht mit gelber Wolle gehäkelt sondern mit goldenem Glitzergarn, auch Rudi sein Geweih glitzert und funkelt…
In der Zeitschrift ist auch ein Wichtel mit am Kranz, nur der sieht für mich wie ein Gartenzwerg aus und da ich eine Abneigung gegenüber Gartenzwerge habe :-) wurde eben dieser Wichtel gegen eine Weihnachtsmann-Mütze ausgetauscht…

Zu guter Letzt eine passende Schleife drum rum und fertig ist der Kranz ..


Verlinkt bei : artof66.blogspot.de

verlinkt bei : haekelline.blogspot.co.at


28. November 2015

Zitat im Bild

Bild anklicken

Zitat im Bild eine sehr schöne Action bei Nova bei der es sich einfach lohnt mitzumachen.
Mehr könnt ihr wie gewohnt HIER sehen.
Das Zitat ist von Marie von Ebner-Eschenbach und das Bild ist mein Eigentum!


25. November 2015

Sahne-Buchtel


Hier habe ich euch schon mal ein Rezept von feinen Buchtel vorgestellt. Heute gibt es ein neues Rezept das  auch nicht zu verachten ist.



Ihr braucht dafür:
500 Gramm glattes Mehl,  80 Gramm Kristallzucker,1 Pkg.Vanillezucker, 1Eßl.Rum, 2 Eier,1 Würfel frische Hefe, Salz, 250 ml Sahne und Milch .

Zubereitung: 
Aus der Hefe, ein wenig Mehl etwas Kristallzucker und etwas erwärmter Milch wird ein Dampfl bereitet. Mehl,Eier, Rum, Vanillezucker, Kristallzucker, Salz , Dampfl und leicht erwärmte Sahne vermengen. Ist der Teig noch zu dick, erwärmte Milch dazu geben bis die Konsistenz passt.
Anschließend wird der Hefeteig solange „geschlagen“ bis er seidig glänzt und an einem warmen Ort zum „Aufgehen“ gebracht….
Nach einer guten halben Stunde teilt  man den Hefeteig in  gleichmäßige Stücke, formt sie rund , wendet sie in geschmolzener Butter und schlichtet sie schön eng in eine Backform...



Je nach Geschmack kann man die Buchteln mit Hagelzucker vor dem Backen  oder  mit Staubzucker  nach dem Backen bestreuen...



Im vorgeheizten Rohr bei 180 Grad ca. 35 Minuten goldgelb backen....


Ungefüllte Buchteln, herrlich flaumig und  schmecken mit lauwarmer Vanillesoße am besten .. 
Gutes Gelingen !!!

23. November 2015

Aus Tobi wurde Rudi ...

Bei Stephi´s Köstlichkeiten  bin ich auf den zuckersüßen Weihnachtselch „ Tobi“ gestoßen. Weihnachten ohne Elch geht ja schon mal gar nicht und von daher musste ich den kleinen Kerl gleich nach häkeln...


Als allererstes habe ich den Namen geändert, er muss schlicht und einfach Rudi heißen. :-)


Dann darf natürlich  auch Glitzer nicht fehlen.Von daher habe ich den Schal und die Mütze mit Glitzerwolle gehäkelt und mit Pompons aufgepeppt.
Auch die Ärmchen habe ich umändert, denn die originalen sind mir im Verhältnis zum restlichen Körper zu dünn...


Und zu guter Letzt sind  statt den gehäkelten Augen meine geliebten Wackelaugen zum Einsatz gekommen…

21. November 2015

Zitat im Bild

Bild anklicken


Zitat im Bild eine sehr schöne Action bei Nova bei der es sich einfach lohnt mitzumachen.
Mehr könnt ihr wie gewohnt HIER sehen.

Das Zitat ist von Clemens von Brentano und das Bild ist mein Eigentum!


19. November 2015

Die Schnecken sind los...

Und weiter geht es mit den verschönern von  Einmachgläsern…
Dieses Mal ganz auf die Herbstzeit abgestimmt...


Man möchte nicht meinen wie viel Arbeit in so einem Glas steckt…  


Ich mag ja absolut keine Schnecken, egal ob mit oder ohne Häuschen, aber diese kleinen "Schleimerchen" sind doch herzallerliebst findet ihr nicht auch ????


Kaum waren die Gläser fertig, schon haben sie auch schon wieder den Besitzer gewechselt. Verwendet werden sie zum Aufbewahren von getrockneten Pilzen, passt doch prima.....

Die Idee dafür habe ich in Russland gefunden...


Verlinkt bei : 

18. November 2015

Überraschung

Heute ist es mal wieder soweit und ich darf Geburtstags-Päckchen öffnen…
Unter anderem habe ich auch völlig überraschend  von der lieben Angela von http://blickinshaekelkoerbchen.blogspot.co.at/ welche bekommen. Was für eine Freude!!!!!!!!!!!!!!!


Die selbst gestaltete Karte ist für mich ein Unikat, zum einen weil sie total schön ist und zum anderen weil sie Hand gemacht ist.
Das  Filet-Deckchen in rot ist total schön und wird genauso wie das umhäkelte Teelicht, mit einer herrlich duftenden Kerze darin ,einen besonderen Platz einnehmen.
Stecknadeln mit Herzchen und Blümchenkopf  stehen schon sehr lange auf meiner Wunschliste, hat sich dank dir liebe Angela jetzt erfüllt :-))))))))))
Ein besonderes Highlight ist das gelbe Wollschwein. Auf Angela´s  Wunsch hin wurde dieses Schweinderl angefertigt  und reiht sich somit in das Sparschweinsortiment von  KCG ein.
Danke meine liebste Angela, dass ich nun auch so eine Wollschweinderl mein Eigen nennen darf, ich freue mich riesig darüber...


Liebe Angela deine Geburtstagsüberraschung ist dir mehr als gelungen  und ich freue mich total über deine so herzlichen Geschenke. Danke-Danke –Danke meine Liebe...

14. November 2015

Zitat im Bild

Bild anklicken


Zitat im Bild eine sehr schöne Action bei Nova bei der es sich einfach lohnt mitzumachen.
Mehr könnt ihr wie gewohnt HIER sehen.



Das Zitat ist von Khalil Gibran und das Bild ist mein Eigentum!

Das vollständige Zitat laute folgendermaßen:

Bäume sind Gedichte, die die Erde in den Himmel schreibt.
Wir fällen sie nieder und verwandeln sie in Papier , um unsere Leere zu dokumentieren.

9. November 2015

Lace-Tuch

Spitze kommt in der Handarbeitswelt einfach nie aus der Mode. Feine Fäden, auf  kunstvoller Weise miteinander verschlungen, werden zu schmückenden Details oder großen Kunstwerken. Je nach Garn oder Wolle wirkt es durchscheinend, transparent, ein Hauch von nichts und doch so kleidsam.

Bèatrice Simon stellt in ihrem Buch „Lace häkeln für Einsteiger“  ganz tolle Projekte vor.
Ich habe mich für das Modell „Cachemire“ entschieden. Ein  herrliches Muster und schnell gehäkelt. Das i-Tüpfelchen für mich an diesem Model  ist die Bordüre rund herum...



In der Breite misst mein Tuch 230 cm und die Tiefe beträgt 80 cm.


Vom Pulli mit gehäkelter Rundpasse hatte ich noch Garn übrig : Colorgarn "Micro" von Schachenmayr und das habe ich für das Tuch verwendet. Ideale Resteverwertung.


Egal in welcher Variante man das Tuch auch trägt, es sieht hübsch aus,fühlt sich einfach kuschelig weich an und ich freue mich jetzt schon darauf es in der kalten Jahreszeit tragen zu können...




herzlichst eure AnnA

7. November 2015

Zitat im Bild

Bilder anklicken


Zitat im Bild eine sehr schöne Action bei Nova bei der es sich einfach lohnt mitzumachen.
Mehr könnt ihr wie gewohnt HIER sehen.

Das Zitat ist von Franz Kafka  und die Bilder sind mein Eigentum!


Unser Garten hat sich über Nacht in eine glitzernde Eiskristallwelt verwandelt.Väterchen Frost hält  langsam aber sicher Einzug...aber vorerst nur nachts mit dickem Nebel und Minusgraden, tagsüber Sonnenschein pur mit Temperaturen um die 18 Grad plus... 


Lampionblume mit Raureif...


Die letzte Rosenknospe übersät mit lauter Kristallen...


aus einer herkömmlichen Sisalschnur wurde ein einzigartiges Kunstwerk...


die Blüten vom Duft-Phlox sind nun kandierte Blüten ...


 die ersten Sonnenstrahlen am frühen Morgen bringen das Laub vom Brombeerstrauch so richtig zum Glitzern und Funkeln... 


die Früchte der Schönfrucht in Kristallzucker gewälzt...


 für mich als leidenschaftliche Puzzlerin wäre das ein geniales Motiv, denn Herausforderungen sind da um bewältigt zu werden ;-)

So ein schlafender Garten ist doch was Schönes .Er hat es sich redlich verdient  ,denn ein Garten braucht auch mal die nötige Zeit um zu Ruhen... 
Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...