20. Juni 2017

Abschied !!!

Meine Lieben,  wie sagt man so schön: Wenn es am Schönsten ist sollte man aufhören. Getreu diesem Leitspruch will ich mich mit diesem letzten Post von euch verabschieden. Ja, ich werde mich von dieser "Bühne" zurückziehen und mir eine Auszeit auf unbestimmte Zeit nehmen.

Eine für mich sehr  -sehr schöne, erfahrungsreiche, interessante, kreative, herzliche (und und und) Bloggerzeit geht für mich vorerst zu Ende. Ich sage vorerst, da ich mir natürlich ein klitzekleines Hintertürchen offen lassen möchte, eventuell doch irgendwann nochmal hier einen Anlauf zu starten, wenn ich wieder das Gefühl bekommen sollte „meine Welt der Kreativität“ auf diese Weise mitzuteilen  ... dies steht zum heutigen Tag allerdings noch in den Sternen. 

Selbstverständlich werde ich meine Kreativität nicht verkümmern lassen,  nach Lust und Laune werkeln, tun und machen wie es mir in den Sinn kommt und mich sicherlich auch weiterhin ab und an  auf meinen liebgewordenen Blogs tummeln ( davon gibt es ja ein paar ganz besondere…) Meine fertigen Arbeiten/ Bilder werde ich weiterhin auf Pinterest stellen,damit ich den Überblick nicht verliere;)
meine Adresse: https://www.pinterest.com/aanna0405 


Ich möchte euch allen, die ihr mir so zahlreich und herzlich die Treue gehalten habt, zum Abschluss ein ganz- ganz großes Dankeschön sagen und dass es mich mit Stolz erfüllt, euer Interesse mit meinen zahlreichen Projekten gewonnen zu haben.

mit  ein paar Natur- Impressionen sag ich leise "Pfiati"...

Aus dieser schönen Raupe wird einmal ein wunderschöner Schwalbenschwanz Schmetterling.
Dill scheint der Raupe  hervorragend zu schmecken, denn  mittlerweile ist nicht mehr viel übrig vom  Kräutlein …😉

dieses Bild spricht für sich…

es kommt  zusammen, was zusammen gehört…die Natur hat ihre eigenen Regel und das ist auch gut so…

Spinnennetz mit Tau am frühen Morgen…doppelt hält bekanntlich besser :)

 ein Bachbett  voller löchriger Steine … man sagt auch Hühnergötter dazu... mehr HIER...

 grandiose Abendstimmung nach einem verregneten Tag…

der schöne Marienkäfer  auf der Suche nach Nahrung …


 und mit frischen Erdbeeren aus dem Garten häkelt es sich fast wie von selbst …😋


Bleibt gesund und mir wohlgesonnen, habt eine schöne Zeit!
herzlichst Eure AnnA

19. Juni 2017

Burton & Bertie...

Amigurumi zu häkeln, macht immer wieder aufs Neue Spaß.  Im Buch Zoomigurumi Nr. 5 ( englische Version)  werden sehr schöne Häkeltiere vorgestellt.
Die Kollektion umfasst 15 Projekte, und bietet von Anfänger bis hin zu Fortgeschrittene jedem das passende Häkelstück.
Ausgearbeitet haben es Designer aus aller Welt und es bietet genügend frische Inspiration, um gleich los zu legen.

Den Anfang machen die Piepmätze „Burton & Bertie“ ( Design  @ ILDikko)


" Burton "  ein schöner, frech- guckender Vogel...😏


"Bertie" hingegen, klein aber Oh-Ho ...😊


Nanu, da liegt ja ein Wurm...Angst gefressen zu werden scheint der Wurm nicht zu haben, sowas nennt man dann wohl "MUT"....:-)


sämtliches Gezwitscher nützt da nichts , der Wurm hat sich schlichtweg einfach verknotet, dass nennt man dann wohl "Selbstschutz" ... :-)
und der Blick von Bertie spricht Bände ...


tja, und wie nennt man nun diese Situation?... :-)))

 Das Anfertigen  von  "Burton und Bertie" hat mir richtig Spaß gemacht  und einer ganz lieben Person konnte ich mit den Beiden eine große Freude bereiten...

18. Juni 2017

Nanu, wer bist den Du ?????

Beim Ausbringen von neuem Rindenmulch ist mir ein Prachtexemplar von Käfer in die Quere gekommen. Es handelt sich dabei um den "Körnigen Laufkäfer" oder "Gekörnte Laufkäfer" (Carabus granulatus) und  ist ein Käfer aus der Familie der Laufkäfer (Carabidae).

Den Namen Laufkäfer hat er sich redlich verdient,  denn so schnell wie er da war, so schnell war er wieder verschwunden. Gut das ich das Smartphone bei mir hatte.


Im www. habe ich folgendes über den Laufkäfer gefunden:
 Der Körnige Laufkäfer ist in Europa und Asien weit verbreitet Wie sollte es auch anders sein, er wurde natürlich eingeschleppt. Man findet ihn auf Wiesen, Feldern und in Wäldern.

Sehr farbvariable Art, von bronzefarben, kupferrot über grünlich bis schwarz. Fühler und Beine meist schwarz, manchmal mit roten Schenkeln. Flügeldecken mit durch glatte Sekundärrippen getrennten Kettenstreifen. Die sehr langen Fühler erreichen beim Männchen fast die Mitte der Flügeldecken, beim Weibchen sind die Fühlerenden deutlich eingeschnitten.
Körperlänge: 16-23 mm



Die Weibchen des Körnigen Laufkäfers legen etwa vierzig Eier. Die Larven häuten sich dreimal, bevor sie sich im Boden verpuppen. Im Herbst schlüpfen die fertigen Käfer. Der Körnige Laufkäfer steht in Deutschland unter Naturschutz.


Er ist eine der sehr wenigen Arten der Echten Laufkäfer, die ihre Flugfähigkeit nicht vollkommen verloren haben, lediglich die Gebirgsformen sind kurzflügelig. Trotzdem halten sich die nachtaktiven Tiere meist am Boden auf, wo sie Jagd auf Insekten, Würmer und Schnecken machen. Tagsüber verbergen sie sich unter Baumstämmen oder Steinen. Vom Herbst bis zum Frühling überwintern die Tiere oft gemeinsam in Baumstümpfen. Da die Körnigen Laufkäfer gerne auch Kartoffelkäfer fressen, sind sie für die Landwirtschaft sehr nützlich.



Da besteht ja die Hoffnung, das wir heure keine Kartoffelkäfer einsammeln müssen , sofern er den richtigen Weg eingeschlagen hat, so eilig wie er es hatte …😉

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...